Über Feministinnen und andere Menschen #2

Über einen möglichen Schwangerschaftsabbruch zu sprechen, verharmlost den Eingriff: Wissen CDU-Politikerinnen, wovon sie reden – oder haben sie zuviel mit Jens „Smartie“ Spahn gesprochen? Ich kenne keine Frau, die sich leichtfertig und ohne drüber zu sprechen für eine Abtreibung entschieden hat. #metoo und kein Ende? Wunderbar, denn nur wenn wir Dinge ansprechen, werden sie uns…

→ weiterlesen

Es ist nichts. Nur ein Streifschuss.

Der Mann ruft an: „Mach dir keine Sorgen. Ich fahr jetzt weiter zur Arbeit.“ Sorgen machen? Warum? Ist er nicht schon seit einer Stunde in der Redaktion? „Ich hatte 50 Meter vor der Arbeit einen Unfall.“ Bitte? Während er schon weiterredet, kommen seine Worte langsam in meinem Kopf an. Unfall? Er war doch mit dem Motorroller…

→ weiterlesen

Der (f)liegende Teppich oder: das verflixte 7. Jahr

Sieben Jahre leben wir schon in unserer Traumwohnung. Unser Bezirk wacht langsam aus seinem Dornröschenschlaf auf, immer mehr junge Familien ziehen her, es gibt sogar schon mehrere Cafés mit Panini, Tartes und Latte to go. Berliner Flair auf dem Weg nach Süden. Wird auch Zeit, dass Tempelhof aufwacht, so ein kleines bisschen Gentrifizierung würde ihm…

→ weiterlesen