Wir fahr’n, fahr‘, fahr’n

zugIch finde es großartig in einer Stadt zu leben, von wo aus man in kurzer Zeit mit der Bahn in anderen Welten sein kann.

90 Minuten bis Hamburg (wenn alles gut läuft). Drei Stunden bis Wismar oder Rostock, eine Viertelstunde länger, und du bist in Stralsund.  Nach vier Stunden in Binz. Fünf Stunden dauert es bis Köln – oder Prag. In fünfeinhalb Stunden erreichst du Warschau. Sylt in sechs. Sieben Stunden bis Amsterdam, München oder Norddeich Mole. Neun Stunden: Interlaken, zehn Stunden: Kopenhagen oder Paris, zehndreiviertel: Zürich. Bis Budapest braucht’s zwölf Stunden. Nach Wien auch.

Zugfahren – das ist zwischen Zeit und Raum. Zwischen den Welten rasen die Landschaften vorbei, Traum und Realität werden eins oder ganz viele. Das ist wie Kino gucken. Bloß im eigenen Kopf und vor dem Fenster. Ginge gar nicht mit dem Auto …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *