Liebe auf den zweiten Blick

Kate, Mitte 40, Single, arbeitet als Bodenpersonal am Flughafen Heathrow, kümmert sich zig Mal am Tag telefonisch um ihre allein lebende, leicht paranoide Mutter. Ihre Freundinnen setzen alles und jeden daran, sie zu verkuppeln. Sie lässt es sich gefallen, ohne wirklich Lust zu haben. Harvey Shine, mindestens Ende 50, Single, amerikanischer Werbejinglekomponist, erfolgloser Vater, fliegt […]

... weiterlesen →

Baader-Meinhof-Komplex

Die Faszination ist immer noch grausam-verständich. Am Anfang eine Mischung aus Robin Hood, Besserwisserei und jugendlichem Engagement. Wir, die wir in den 70ern langsam aus der Pubertät erwachten, von Dutschke und Nazivätern gehört und von Anti-AKW-, Friedensbewegung und Emanzipation begeistert waren, wollten die Welt verändern. Weg mit Obrigkeitsstat und Bonzentum. Ein brennendes Kaufhaus war weniger […]

... weiterlesen →

Ein Quantum Trost

[D: Daniel Caig, Judy Dench. UK/USA 2008] James Bond als tumbe Kampfmaschine, die nur Rache im Sinn hat, wild rumballert, tötet, stiehlt und kaputt mache. Daniel Craig sieht zuehmend aus wie sprachloser Schimpanse. All der Charme, Smartness, (Selbst)Ironie und Sexiness der Bond-Vorhergänger – nichts dvon findet man im neuen Film. Eben so wenig wie kluge […]

... weiterlesen →

Lächeln der Sterne

[D: Diane Lane, Richard Gere. USA 2008] Enttäuschter Mann, enttäuschte Frau treffen sich zufällig an einsamem Ort; sie zeigt ihm Moral und Verantwortung, er wird geläutert und macht seine Fehler iun Südamerika wieder gut, muss aber trotzdem sterben. Wunderschönes Ambiente, vor allem das Haus am Meer. Meine Erwartungen (ein netter Film mit Diane Lane und […]

... weiterlesen →