Schräge Vögel sterben schneller [*]

[Donna Andrews] Meg Langslow ist genervt. Mit Liebhaber Michael, dem gut aussehenden Schauspieler, ist Requisit und darstelelrin in einem hitorischen Open-Air-Kostümfest, veranstaltet von Michaels  Mutter,  ihres Zeichens kommandierender Perfektionsdrachen. In all dem Vorbereitungschaos findet ein unsympathischer Mann denTod; Täter könnte ein jeder sein, der zufälligerweise anwesend ist, und das ist das gesamte Dorf. Eigentlich aber […]

... weiterlesen →

Baader-Meinhof-Komplex

Die Faszination ist immer noch grausam-verständich. Am Anfang eine Mischung aus Robin Hood, Besserwisserei und jugendlichem Engagement. Wir, die wir in den 70ern langsam aus der Pubertät erwachten, von Dutschke und Nazivätern gehört und von Anti-AKW-, Friedensbewegung und Emanzipation begeistert waren, wollten die Welt verändern. Weg mit Obrigkeitsstat und Bonzentum. Ein brennendes Kaufhaus war weniger […]

... weiterlesen →

Madagascar 2

Musse du die Huften schwingen. Es iste viel schoner mit die Arme nach oben. So kann man natürlich auch einen Flugzeugabsturz überstehen. Ein Haufen verrückter Tiere, die im ersten Teil des Films aus dem New Yorker Zoo ausgebrochen waren und in Madagaskar landeten, wollen zurück in die Wildnis der Stadt. Durchgeknallte Pinguine meinen, sie könnten fliegen […]

... weiterlesen →

Ihr könnt euch niemals sicher sein

[Ludwig Trepte. Deutschland 2008] Die elterliche Gatwanderung zwischen Kinder behüten, ihnen den Weg weisen und sie gehen lassen, ist so schmal. Ein falsches Wort, ein falscher Ansatz von höherer Stelle (Lehrer, Amt etc.) und schon kann sich alles verselbstständigen: der Junge landet in der Psychiatrie, weil vermeintliche Gutmenschen nur sein Bestes wollen, aber zu feige […]

... weiterlesen →

Ein Quantum Trost

[D: Daniel Caig, Judy Dench. UK/USA 2008] James Bond als tumbe Kampfmaschine, die nur Rache im Sinn hat, wild rumballert, tötet, stiehlt und kaputt mache. Daniel Craig sieht zuehmend aus wie sprachloser Schimpanse. All der Charme, Smartness, (Selbst)Ironie und Sexiness der Bond-Vorhergänger – nichts dvon findet man im neuen Film. Eben so wenig wie kluge […]

... weiterlesen →

Lächeln der Sterne

[D: Diane Lane, Richard Gere. USA 2008] Enttäuschter Mann, enttäuschte Frau treffen sich zufällig an einsamem Ort; sie zeigt ihm Moral und Verantwortung, er wird geläutert und macht seine Fehler iun Südamerika wieder gut, muss aber trotzdem sterben. Wunderschönes Ambiente, vor allem das Haus am Meer. Meine Erwartungen (ein netter Film mit Diane Lane und […]

... weiterlesen →

Eat Pray Love [**]

[Elizabeth Gilbert] Wer kennt das nicht: eine Frau auf der Suche. Nach allem. Ungewöhnlich vielleicht, weil diese Frau dazu nach Italien, Indien und Indonesien fährt. Sie findet: sich. Ruhe. Gelassenheit, Weisheit, Freundschaft. Und vieles mehr. Leben kann so einfach sein. Sehr inspirierend. Berliner Taschenbuch Verlag. ISBN: 3-8333-0473-1. 11,90 Euro.

... weiterlesen →